China-Experte Frank Sieren steigt bei Trafo ein

November 16, 2020 in Press

Der China-Experte und Journalist Frank Sieren erweitert ab Januar die Redaktion von Trafo. Dort wird er gemeinsam mit der Chefredakteurin Antje Sirleschtov neue publizistische Produkte entwickeln und auf den Markt bringen.

Frank Sieren lebt seit 1994 in Peking und war dort für verschiedene große deutsche Qualitätsmedien als China-Korrespondent tätig, u.a. bei der Süddeutschen Zeitung, der WirtschaftsWoche, der Zeit und dem Handelsblatt. In seiner Zeit beim Handelsblatt entwickelte er außerdem mehrere journalistische Formate mit China-Fokus. Darüber hinaus schrieb er insgesamt elf Bücher über China, darunter mehrere Bestseller.

„Mit Frank Sieren haben wir einen der erfahrensten China-Kenner im deutschsprachigen Raum gewonnen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem so kompetenten Journalisten und erfolgreichen Publizisten“, erklärt die Chefredakteurin Antje Sirleschtov.

Die Trafo Gruppe wurde 2017 vom langjährigen Tagesspiegel-Herausgeber Sebastian Turner gegründet, um mit Medieninnovationen zu einer gut informierten Öffentlichkeit beizutragen. Trafo entwickelt eigene publizistische Angebote im Bereich Qualitätsjournalismus und beteiligt sich an MediaTech-Startups. Zu den Trafo-Beteiligungen zählen Civey.com, Delphai.com, Opinary.com, Rums.ms und Whereby.Us

Download PDF

Antje Sirleschtov wird Chefredakteurin bei Trafo

October 21, 2020 in Press

Die Geschäftsführende Redakteurin des Tagesspiegels, Antje Sirleschtov, wechselt zum Jahresanfang zur Trafo Gruppe. Dort wird sie als Chefredakteurin neue publizistische Angebote entwickeln und die Kooperation mit dem Tagesspiegel verantworten.

Antje Sirleschtov kam 1999 von der Wirtschaftswoche zum Tagesspiegel. Als Leiterin des Hauptstadtbüros, der Wirtschaftsredaktion und zuletzt als Geschäftsführende Redakteurin war sie maßgeblich am Aufstieg des Tagesspiegels zur größten Hauptstadtzeitung beteiligt.

„Wir freuen uns, mit Antje Sirleschtov eine exzellente, hoch angesehene Journalistin gewonnen zu haben. Sie steht für den qualitativen Anspruch, den Trafo anstrebt“, sagt Nina Schoenian, CEO von Trafo.

Die Trafo Gruppe wurde 2017 vom langjährigen Tagesspiegel-Herausgeber Sebastian Turner gegründet, um mit Medieninnovationen zu einer gut informierten Öffentlichkeit beizutragen. Trafo entwickelt eigene publizistische Angebote und beteiligt sich an Mediatech-Startups. Zu den Trafo-Beteiligungen zählen Civey.com, Delphai.com, Opinary.com, Rums.ms und Whereby.Us

Download PDF

 

Sebastian Turners neuer Schwerpunkt: Trafo

October 2, 2020 in Press

Information vom Verlag Der Tagesspiegel GmbH 

Wie vor 7 Jahren mit seinem Freund und Partner Dieter von Holtzbrinck vereinbart, verlässt Sebastian Turner mit Anfang 50 gegen Ende des Jahres den Tagesspiegel und die DvH Medien, um sein Zukunftsprojekt Trafo mit ganzer Kraft aufzubauen.

Sebastian Turner wird Dieter von Holtzbrinck weiter als Berater zur Verfügung stehen. Zugleich wird der Tagesspiegel bei Trafo als Medienpartner fungieren.

Zu Turners Entscheidung sagt Dieter von Holtzbrinck:

„Das Kreativitäts-Genie Sebastian Turner hat in den 7 Jahren als Co Gesellschafter die sehr erfolgreiche Entwicklung des Tagesspiegel stark mitgeprägt. Der Verlag, der sich bereits in den davor liegenden 2 Jahrzehnten vom letzten Platz Schritt für Schritt auf eine vordere Position im konkurrenzstarken Berliner Zeitungsmarkt vorgekämpft hatte, schaffte es nicht zuletzt dank Turners Dynamik schnell zur Nr. 1, zum ‚Leitmedium der Hauptstadt‘. Meine Verlagsgruppe und ich persönlich verdanken dem unermüdlichen Sebastian neben einer Vielzahl neuartiger zukunftsträchtiger Projekte (u.a. Tagesspiegel Backgrounds, sublokale Newsletter etc.) auch wichtige strategische Impulse. Ich freue mich auf den weiteren intensiven Gedankenaustausch mit dem ideenreichen Freund, dem ich für sein Großprojekt Trafo das Glück des Tüchtigen wünsche.“

Sebastian Turner zu seiner Entscheidung:

„Vor kurzem gab es eine Anhörung im Abgeordnetenhaus, dem Berliner Landesparlament. Das Thema war die Krise der Printmedien in Berlin, eine Reihe von Tageszeitungen war eingeladen, der Tagesspiegel nicht. Wir fragten nach: ‚Warum?‘ Uns wurde gesagt: ‚Bei Ihnen geht es doch bergauf‘. Tatsächlich geht es beim Tagesspiegel seit einem Vierteljahrhundert bergauf, seit Dieter von Holtzbrinck den Tagesspiegel übernahm. Ich bin sehr dankbar, dass er mich eingeladen hat, die jüngste Periode des Tagesspiegels zu begleiten und dem Berliner Team und mir die Freiheiten gab, so viel auszuprobieren, dass auch manches gelang. Heute wird der Tagesspiegel von einem digitalen Ökosystem getragen, das seine Stärke in der Coronakrise beeindruckend beweist. Dank dieses digitalen Ökosystems und eines vielfach ausgezeichneten Teams in Redaktion und Verlag sind die Einnahmen für die Inhalte – also aus Abos, Lizenzen, am Kiosk und für digitale Paid-Produkte – auf Höchstständen und sie steigen in diesen Wochen und Monaten deutlich über Plan. Der Tagesspiegel hat die Transformation ins Digitale erfolgreich aufgesetzt. Für mich ist das ein Zeitpunkt, mich um ein neues Projekt zu kümmern, das die Transformation der Medien auf einem neuen Weg ins Werk setzen möchte. Bei Trafo starten wir nicht mit einer starken Marke wie beim Tagesspiegel, sondern mit dem Technologie-Know-how aus einem kleinen Kreis von Media-Tech-Beteiligungsunternehmen. Ich freue mich, die Zusammenarbeit mit Dieter von Holtzbrinck auch in Zukunft fortzusetzen.“

Download PDF

Trafo erweitert Media-Tech-Portfolio und beteiligt sich an KI-Start-up

March 5, 2020 in Press

Die Media-Tech-Gruppe Trafo erweitert ihr Beteiligungsportfolio um das Berliner KI-Unternehmen AtomLeap, das die Software Delphai entwickelt hat. „Mit der Beteiligung ergänzen wir wertvolles Know-how im Segment der automatisierten Textanalyse und Trendauswertung“, sagt Nina Schoenian, Geschäftsführerin der Trafo MediaTech GmbH, Berlin.

AtomLeap wurde von Dr. Robin Tech, Konstanze Neumann und Thomas Andrae gegründet. Aus dem Startup ist die Software Delphai entstanden. Das Tool kann automatisch die neuesten Technologien und innovativen Unternehmen weltweit analysieren. So liefert das 30-köpfige Team mithilfe von Machine Learning und Natural Language Processing fundierte Entscheidungsgrundlagen im Bereich der Market Intelligence.

Download PDF